InformationsmanagementMultimediaVideo

Erklärvideo: Nutzung von Working Out Loud im Studium

Veröffentlicht

Autorin: Nina Stellmann

Konzept:

Der Studiengang Informationsmanagement – berufsbegleitend setzte sich im Sommersemester 2018 mit der Methode „Working Out Loud (WOL)“ auseinander. Hierbei wurde WOL getestet und Konzepte zur Nutzung im Studium erstellt.

Das folgende Erklärvideo soll anderen Studierenden näher zu bringen, worum es sich bei „Working Out Loud“ handelt und wie davon auch im Studium profitiert werden kann.

Techniken/Software:

Zur Erstellung wurde die kostenlose Version der Software VideoScribe verwendet, mit der animierte Videos erstellt werden können. Dabei wird der angezeigte Inhalt im laufenden Video per Hand gezeichnet. Das geschieht per Stop-Motion-Technik Schritt für Schritt (per Hand) als Sequenzen des Videos. Im Storyboard wurden alle Elemente erstellt.

Zur Vorbereitung mussten einzelne Figuren, Zeichnungen und Icons ausgewählt, Texte geschrieben und formatiert sowie im Storyboard in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Abschließend wurde das Ganze mit der Einstellung der (virtuellen) Kamera aufgezeichnet.

Die Audioaufnahmen wurden mit der Software Audacity und einem Realtek High Definition Mikrofon eines Lenovo-Notebooks aufgenommen. Dann wurde die Audiospur als MP3-Datei abgespeichert und in das Video eingefügt.

Erfahrungen

Die Software VideoScribe bietet gute Möglichkeiten das Video nachträglich an die Geschwindigkeit der Audiodatei anzupassen.  Ebenfalls kann das Zeichnen der Objekte entsprechend länger oder kürzer dargestellt werden. Durch wenige Klicks an den entsprechenden Stellen im Video, lässt sich die Geschwindigkeit verändern, sodass sie mit der Audiospur übereinstimmt.

VideoScribe bietet eine einfache und direkte Möglichkeit das erstellte Video in sozialen Netzwerken, wie z.B. YouTube, zu veröffentlichen. Im ganzen Video ist zu sehen, dass es sich um die frei verfügbare Software von VideoScribe handelt. Für ein Video, das professionell veröffentlicht werden und entsprechend genutzt werden soll, sollte besser die kostenpflichtige Version der Software genutzt werden, um kein Wasserzeichen im Hintergrund zu sehen.

Video & Storyboard

Storyboard: Storyboard-PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.