WebLab-Projekt: Interaktives Memory-Spiel für IM-Studiengang

WebLab-HsH_Interaktives_Memory_Spiel

Im Rahmen der Ideen-Expo wurde von der Hochschule ein Kartenspiel gedruckt, das an potentielle Studieninteressierte ausgehändigt werden soll. Damit dieses Kartenspiel jedoch nicht nur analog verfügbar ist, hat das WebLab der Hochschule Hannover eine digitale Version des Spiels mittels JavaScript entwickelt.

Als erstes haben wir eine vorläufige Spieloberfläche geschaffen, auf der momentan im oberen Bereich die Karten zu sehen sind und im unteren Bereich die Felder für die verschiedenen Kategorien angeordnet sind. Für die Karten haben wir ein vorläufiges Design entwickelt.

Als Kategorien für das untere Feld haben wir uns für “Programmiersprachen“,”Bibliotheken“,”Suchmaschinen” und “Expo Plaza” entschieden. Im Weiteren wurden noch mehr Karten entwickelt und ein Timer eingebaut, da der Spieler ja gegen die Zeit spielen soll.

Was nun entstanden ist, ist ein interaktives Memory-Spiel mit Timer und zahlreichen Animationen, die das Geschehen anschaulicher gestalten. Wir hoffen dadurch potentielle Studierende zu begeistern und dass diese genauso viel Spaß beim Spielen haben, wie wir beim Anfertigen dieses Projektes.

Zu dem Spiel gelangt ihr hier.

Viel Spaß!

Tutorial: WWW-Techniken 1 – Wie bekomme ich meine Website ins Internet?

WebLab HsH

Bevor Sie eine Website online stellen können, müssen Sie ein paar Vorbereitungen treffen:

  1. Beantragen Sie einen eigenen Webspace beim Webhosting-Team der Hochschule Hannover.
    beachten Sie hierbei, dass der dort gewählte Benutzername der erste Teil Ihres Domainnamens wird. Fassen Sie sich also möglichst kurz. Der Webspace ist nötig, damit Ihre Internetseite später rundum die Uhr öffentlich über einen Webserver zugänglich ist.
  2. Um Zugang zu Ihrem Webspace zu bekommen, benötigen Sie einen SFTP-Client (Secure File Transfer Protocol-Client). Im weitern Tutorial benutzen wir dafür FileZilla.
  3. Möchten Sie neue Inhalte außerhalb der Hochschule auf Ihren Webspace laden, benötigen Sie einen Zugang zum Hochschulnetz über VPN (Virtual Privat Network), bevor Sie sich mit FileZilla zu Ihrem Hochschule-Webspace verbinden können. Wie  eine VPN-Verbindung mittels eines VPN-Clients eingerichtet und hergestellt wird, wird hier ausführlich erklärt. Wenn Sie sich bereits im Netzwerk der Hochschule befinden, ist keine VPN-Verbindung nötig.
Tutorial WWW1
VPN-Verbindung zum Hochschulnetzwerk herstellen.
Tutorial WWW1
VPN-Verbindung zum Hochschulnetz erfolgreich hergestellt.

 

Öffnen Sie FileZilla und trage Sie in die Felder: Server, Benutzername, Passwort und Port wie folgt ein.

 

Tutorial WWW1

 

Server:  sftp://Name_deines_Webspaces.wp.hs-hannover.de
Benutzername: dein_Benutzername
Passwort: dein_Passwort
Port: 22

 

Tutorial WWW1

 

Falls ein Fenster mit dem Titel “Unbekannter Server-Schlüssel” erscheint, muss dieses mit “ok” beantwortet werden. Danach verbindet FileZilla Sie mit ihrem Webspace.

 

Tutorial WWW1

 

Auf der linken Seite befinden sich nun die Verzeichnisse Ihres Computers. Rechts sehen Sie das Verzeichnis des Webspaces. Um Inhalte auf Ihrer Seite erscheinen zu lassen, klicken Sie auf den Ordner docs.

 

Tutorial WWW1 Tutorial WWW1

 

In dem Verzeichnis docs befinden sich die Dateien Ihrer Internetseite. Anfangs sollte allerdings nur die index.html vorhanden sein. Die Dokumente Ihrer Seite ziehen Sie jetzt in den Ordner docs auf dem Webspace.

 

Tutorial WWW1

Wurden die Dateien auf den Server geladen, sollte die Seite unter der Domain des Webspaces sichtbar sein. HTML und PHP-Dateien, die index.html bzw. index.php heißen, werden automatisch bei Verzeichnisaufruf angezeigt. Hiervon abweichende Dateinamen müssen in der Adresszeile (URL) mit angegeben werden, um sie direkt aufzurufen.

Viel Erfolg!

Stop-Motion: Imagination – Das Entstehen einer Zeichnung

Das Stop-Motion-Video wurde von Sebastian Brielich, Sebastian Bartsch und Henning Otto erstellt. Die Ersteller schreiben zu ihrer Idee:

“Die grundlegende Idee hinter „Imagination“ soll das Entstehen einer Zeichnung vorweisen, aus der schließlich eine reale Handlung hervorgeht. Nach Ablauf der realen Handlung soll schließlich wieder die Wirklichkeit zur „Imagination“ werden, in dem die Darsteller aus dem Bild ausradiert werden. Der Film endet mit einem Abspann.”

Das Video wurde mit den klassischen Adobe-Werkzeugen Photoshop und Premiere erstellt.

WebLab-Projekt: Portfolio zu studentischen Arbeiten

BestOf studentische Arbeiten

In unserem Portfolio arbeiten wir fortlaufend daran, gute studentische Arbeiten aus verschiedenen Kursen im Studiengang Informationsmanagement hier aufzubereiten und zu veröffentlichen. Angefangen haben wir mit Inhalten aus den folgenden Kursen sowie sehr guten Bachelorarbeiten:

  • Grundlegende Web-Techniken 1
  • Entwicklung von Multimediasystemen 1 und 2
  • Ausgewählten Fragen der Medieninformatik

Wir hoffen, dass sich in Zukunft auch weitere Dozent*innen unseres Studiengangs und aus benachbarten Fachrichtungen an der Veröffentlichung ihrer BestOf-Arbeiten beteiligen.

Falls Sie Interesse haben, Ihre Kursergebnisse oder sehr guten Bachelorarbeiten in unserem Portfolio zu veröffentlichen, freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden.

Interaktives Storytelling: Studentischer Alltag

Interaktives Storytelling: Studentischer Alltag

Das von Birte Rohden und Julian Hundertmark erstellte Storytelling zeigt einen typischen Tagesablauf eines Informationsmanagement Studenten. Für die Umsetzung wurden HTML5, CSS3, Bootstrap, JavaScript (u.a. AngularJS), Adobe Photoshop und Windows Live Movie Maker benutzt.

Hier geht’s zum Storytelling:

Interaktives Storytelling: Studentischer Alltag

Im Kurs “Ausgewählte Fragen der Medieninformatik” sind im Wintersemester 2016/17 einige gute Arbeiten entstanden. Eine davon ist ein interaktives Storytelling zum studentischen Alltag im Studiengang Informationsmanagement an der Hochschule Hannover (Expo Plaza).

Videos rundum IM: Vom Hauptbahnhof zur Expo Plaza

Die Fakultät III der Hochschule Hannover, zu der der Studiengang Informationsmanagement und auch das WebLab gehören, liegt nicht zentral in der Innenstadt, sondern etwas weiter außerhalb, an der Expo Plaza.
Um neuen Studierenden und Besuchern die erste Anfahrt zu erleichtern und zu veranschaulichen haben wir hier ein kurzes Video für euch, das den Weg vom Hauptbahnhof Hannover bis zum Standort der Fakultät III im Zeitraffer demonstriert.
Erstellt wurde dieses Video von Roman Berthold mithilfe des Programms Adobe Premiere im Rahmen der Lehrveranstaltung Entwicklung von Multimediasystemen I.

Dieses Video findet ihr auch über unseren Youtube-Kanal: Weblab HsH .

Videos rundum IM: Was ist Informationsmanagement?

Was ist Informationsmanagement?

Was ist eigentlich Informationsmanagement? Diese Frage stellt sich mit Sicherheit jeder, der zum ersten Mal von dem Studiengang hört. Die Informationsmanagementstudentin Frieda Josi hat sich dieser Frage für die Prüfungsleistung des Moduls Wissensverarbeitung von Audio- und Bildinformationen angenommen und ein einminütiges Informationsvideo angefertigt, das sich mit der Definition, den Aufgaben und dem Einsatzgebiet von Informationsmanagement beschäftigt.

Interaktive Infografik: Was macht eigentlich ein Informationsmanager?

Infografik zu Informationsmanagement an der Hochschule Hannover

Im Projekt “Infografiken” (Sommersemester 2016) haben Joana Hollasch und Johannes Burchert eine interaktive Infografik mit HTML5, CSS3 und JavaScript zu den verschiedenen Bereichen erstellt, mit denen sich ein Informationsmanager im Studium und später im Berufsalltag beschäftigt.

Die Infografik zeigt, wie vielseitig die Aufgabenbereiche eines Informationsmanagers sind. Neben Informationswissenschaften, Informatik und Webentwicklung sind z.B. auch Bereiche wie Informationsrecht, Medienwissenschaften oder Kommunikation gefragt. Über die unterschiedlichen Größen der Themenrechtecke wird zusätzlich der prozentuale Anteil am Studium sichtbar. Bei Klick erhält man weitere Informationen zum ausgewählten Bereich.

Hier gelangt ihr zur Infografik für den Studiengang Informationsmanagement.

BestOf: WWW-Techniken I Wise 2016/17

Im Wintersemester 2016/17 fand für die Erstsemester des Studiengangs Informationsmanagement der Kurs WWW-Techniken I statt. Die Prüfungsleistung bestand darin, eine eigene Website mit HTML5 und CSS3 zu entwickeln und auf dem eigenen Hochschulwebspace zu veröffentlichen. Die Meisten haben im Rahmen des Kurses ihre erste Website überhaupt erstellt und waren absolute HTML-Newbies. Umso beeindruckender, dass so viele richtig gute Ergebnisse dabei sind.

Ein paar der besten Arbeiten findet ihr hier:
UPDATE 10.01.19:
Leider verlängern nicht alle Studierenden ihren Hochschul-Webspace, sodass einige Links inzwischen nicht mehr funktionieren 🙁