Videos rundum IM: Campus Expo Plaza

Campus Expo Plaza

Campus Expo Plaza

Autoren: Céline Schmelzer und Yannik Faulhaber

Idee

Die Idee für das Video war, den Campus der Fakultät III der Hochschule Hannover übersichtlich darzustellen und Erläuterungen zu den Räumlichkeiten der einzelnen relevanten Gebäude zu geben. Ursprünglich sollte der Campus aus Legosteinen nachgebaut werden, jedoch stellte sich die Umsetzung als sehr zeitaufwendig heraus. Deshalb wurde ein Übersichtsplan mit CAD erstellt und eine Figur gezeichnet. Die Figur wurde für jedes Foto ein Stück weiterbewegt und fotografiert.

Umsetzung

Die Bilder wurden dann mit der Stop-Motion Technik aneinandergefügt. Dafür wurde als Software Windows Movie Maker verwendet. Die Fotos wurden mit einer Nikon 5300 erstellt. Zudem wurde für die Gewährung der Bildstabilität ein Stativ verwendet. Zur perfekten Ausleuchtung wurde ein LED Baustrahler verwendet.

Die Audiodateien wurden bei http://freemusicarchive.org gefunden und heruntergeladen. Für das Intro wurde Track05 von Bi G K ausgewählt, da dieser passend zur Einblendung der Buchstaben passt. Für den restlichen Film fiel die Auswahl auf Immortal Wolferl von Dee Yan-Key, da dieser angenehm auf den erklärenden Inhalt des Films wirkt und eine nette Atmosphäre schafft.

Als Besonderheit wurde für weiche Übergänge zwischen dem Plan und den Infofenstern mit Hilfe der Animation Seitenumblättern oben rechts gesorgt.

Im Abspann befinden sich die Namen der Filmproduzenten, sowie die Quellen der Audiodateien und eine Anmerkung, weshalb dieser Film entstanden ist.

 

Im Studiengang Informationsmanagement an der Hochschule Hannover sind im Rahmen des Kurses Entwicklung von Multimediasystemen I (Wintersemester 2017/18, Prof. Dr.-Ing. Steinberg) einige sehr gute Videos rundum das Studium Informationsmanagement und das studentische Leben an der Expo Plaza in Hannover entstanden. Dabei wurden unterschiedliche, klassische Techniken wie z.B. Erklärvideo, Legetechnik oder Stopmotion verwendet.

Die besten Videos stellen wir euch hier nach und nach vor.

Videos rundum IM: Der Campus an der Hochschule Hannover – Fakultät III

hsh_informationsmanagement_expo_campus

Im Studiengang Informationsmanagement an der Hochschule Hannover sind im Rahmen des Kurses Entwicklung von Multimediasystemen I (Wintersemester 2017/18, Prof. Dr.-Ing. Steinberg) einige sehr gute Videos rundum das Studium Informationsmanagement und das studentische Leben an der Expo Plaza in Hannover entstanden. Dabei wurden unterschiedliche, klassische Techniken wie z.B. Erklärvideo, Legetechnik oder Stopmotion verwendet.

Die besten Videos stellen wir euch hier in den nächsten Wochen nach und nach vor.

Der Campus an der Hochschule Hannover – Fakultät III

Autorin: Hagira Mohmand

Für die Veranstaltung “Entwicklung von Multimediasystemen I” war uns das Thema „Hochschule Hannover“ vorgegeben.

Als Idee kam mir bereits sehr schnell: der Campus an der Hochschule (Fakultät III). Bevor ich mit dem Storyboard angefangen habe, habe ich mir die in der Vorlesung zugestellten Folien sorgfältig angeschaut, um mir nicht nur Gedanken zur Umsetzung und der Technikmethoden zu machen, sondern um mich auch inspirieren zu lassen. Beim studieren der Folien hat mir die Methode mit dem Aufnehmen des Desktops sehr gefallen, welches ich mir dann auch als Ziel gesetzt habe.

Um mir selbst gut im Klaren zu sein, wie und was ich genau umsetze, habe ich dann auch vorerst mit der Umsetzung meines Storyboards begonnen. Hierfür habe ich die klassische Variante gewählt, nämlich dem schlichten aufzeichnen auf Papier. Nach mehreren unterschiedlichen Ideen die hierbei rauskamen, hat mir ein Storyboard besonders gut gefallen. Diesen habe ich mir dann auch schließlich als Ziel gesetzt. Bei der Umsetzung, habe ich vorher mit dem filmen und Fotografieren begonnen, um so auch überhaupt Material zu haben, welche ich dann digital bearbeiten kann.

Hierfür habe ich neben meiner Digitalkamera+Stativ auch meine Drohne zum filmen genutzt. Die Aufnahmen mit der Drohne (DJI Mavic Air Flammenrot) haben allerdings viel zu sehr gewackelt, da der Wind zu stark gewesen ist. Daher musste ich leider auf diese Aufnahmen verzichten. Nach mehreren Versuchen, gescheites Material zu sammeln bzw. zu drehen, habe ich dann doch gutes „Rohmaterial“ gesammelt. Zwei Videoaufnahmen und 1895 Bilder habe ich insgesamt gemacht. Die Bearbeitung habe ich an meinem Macbook Air und dem Videobearbeitungsprogramm „iMovie“ durchgeführt. Bevor ich mit dem Schneiden und bearbeiten begonnen habe, habe ich das Programm SCREEN CAPTURE – CAMTASIA STUDIO installiert. Mit diesem Programm habe ich mein Desktop zusammen mit der Website der Hochschule Hannover gefilmt.

Für die Bearbeitung einer Zoomeinstellung dieser Aufnahme habe ich das Programm „Photogrid“ benutzt und mit „iMovie“ passend bearbeitet bzw. geschnitten. Für gute und anschauliche Übergänge habe ich anhand des Programms „iMovie“ unter der Einstellung „Trailer“ ein Trailer-Video erstellt. Hierfür musste ich die Überschriften alle pro Sequenz eingeben und ausrichten. Diese von mir fertig bearbeitete Trailer-Datei habe ich anschließend, zusammen mit der Hintergrundmusik „Soundtrack-Retro“, die mir ebenfalls von „iMovie“ zur Verfügung gestellt ist, in eine Film-Datei umgewandelt. So konnte ich für meine aufgenommenen Videos und Fotos, diesen Trailer ideal als Vorspann, Abspann sowie Zwischenübergänge einsetzen. Nachdem ich diese Sequenzen zusammen mit der Aufnahme durch Capture-Camtasia Studio eingefügt habe, fügte ich die Bilder in Bilderreihen zusammen. Hier musste ich die Dauer in 0,2 Sekunden pro Bild ändern. Eine Videoaufnahme am Campus habe ich unter anderem „rückwärts“ und in einem verlangsamten Tempo bearbeiten und einfügen lassen. Die laufende Uhr habe ich zusammen mit dem Programm Photoshop CS4 erstellt.

Den Soundton der tickenden Uhr habe ich bei „AppleMusic“ heruntergeladen. Unter „Videoüberlagerung“→„Bild-in-Bild“→„Blenden“ habe ich sowohl die tickende Uhr, als auch die roten Kreise und Pfeile in die Foto- bzw. Videosequenzen eingefügt.

Die roten Kreise und Pfeile habe ich von Pixabay legal heruntergeladen.

Insgesamt habe ich sowohl Videos gekürzt, geschnitten, Bilderreihen erstellt, Desktop-Aufnahmen gedreht, Geschwindigkeiten eingestellt, Audiodateien eingesetzt, Audiodateien geschnitten, überblendet eingesetzt und oder auch stummgeschaltet, Fotos überblendet oder auch als „Bild-in-Bild“ eingesetzt, Überschriften bzw. Texte eingefügt, Überblendungen eingesetzt und einen Vor- und Abspann erstellt und eingefügt. So kam ich zu meiner Fertigstellung meiner Animation als Hausarbeit für mein Studium Informationsmanagement, zum Thema „Der Campus an der Hochschule Hannover Fakultät III“.

Zusammenfassung

Storyboard

Endpräsentation bei Prezi